Einblasdämmung Berlin: Mit kostengünstiger Dämmung Wohnkomfort erhöhen und Heizkosten sparen

Du hast Interesse an einer Einblasdämmung in Berlin und willst wissen, wann das kostengünstige Dämmverfahren in der Hauptstadt die richtige Wahl ist? In diesem Artikel erklären wir Dir, für welche Bauteile das Einblasverfahren in Frage kommt und wie eine Dämmung abläuft. Zusätzlich erläutern wir Dir, warum Einblasdämmungen vor allem im Osten von Berlin häufig zum Einsatz kommen.

Einblasdämmung in Berlin – Wie funktioniert das Dämmverfahren?


Eine Einblasdämmung ist eine Hohlraumdämmung, die mit losem Dämmmaterial durchgeführt wird. Diese Dämmstoffe blasen Fachleute mit einer Einblasmaschine in die Hohlräume der jeweiligen Bauteile eines Gebäudes. In den Maschinen vermischen die Experten das Dämmmaterial zunächst mit Luft, bevor Schläuche den Dämmstoff in den Hohlraum befördern.

Durch diese Vorgehensweise besteht mit dem Einblasverfahren die Chance, auch lange Strecken rund um Dein Haus problemlos zu bewältigen. Es bleibt auf den Baustellen somit allen Beteiligten erspart, Materialien zu schleppen. Das spart Zeit und Geld. Mit losem Dämmstoff können Spezialisten die Bauteile fugenlos und lückenlos dämmen. Damit entfällt im Vergleich zu alternativen Methoden ein weiterer Arbeitsschritt, weil Materialien nicht zugeschnitten werden müssen. Des Weiteren fällt kein Verschnitt an, der kostenpflichtig entsorgt werden muss.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Was sind die Anwendungsgebiete für die Einblasdämmung in Berlin?

Mehrere Reihenhäuser in Berlin
Die Einblasdämmung ist für fast alle Häuser in Berlin die sinnvollste Variante zu dämmen

Die Einblasdämmung ist in Berlin ein beliebtes Dämmverfahren, das sich unter den richtigen Voraussetzungen für alle Bauteile einsetzen lässt. In der Region ist das Verfahren besonders bekannt und verbreitet, weil es in der deutschen Bundeshauptstadt viele Gebäude mit zweischaligem Mauerwerk gibt. Wegen der klimatischen Bedingungen mit häufigem Schlagregen wurde in Nord- und Ostdeutschland zwischen 1900 und 1968 häufig mit dieser Konstruktionsweise gebaut. Neben der Fassade sind zugleich das Dach und der Keller klassische Anwendungsgebiete des Verfahrens.

Wir sind in Berlin zuhause und kennen die Stadt genau. Falls Du auf unser regionales Fachwissen zu Einblasdämmungen in der Bundeshauptstadt zurückgreifen möchtest, steht WirDämmenDeinHaus.com als Berliner Betrieb und kompetenter Ansprechpartner mit umfangreichen Erfahrungen in der Region gerne bereit. Wir stellen Dir in den folgenden Abschnitten die potenziellen Einsatzgebiete in der Stadt im Detail vor.

Dach- und Dachbodendämmung mit Einblasdämmung in Berlin

Die Skyline von Berlin bei Tag, bei der man viele Reihenhäuser sieht
Die Dächer von Altbauten in Berlin lassen sich einfach dämmen und steigern die Energieeffizienz enorm

Für das Dach ist eine Einblasdämmung prinzipiell überall in Berlin möglich und kommt mit verschiedenen Anwendungen in Frage. Dazu zählen in erster Linie der Dachboden, das Flachdach und das Spitzdach. Vor allem im Berliner Innenstadtkern mit seinen vielen Mehrfamilienhäusern ist die Dachdämmung ein sehr relevantes Thema. Für die Flachdachdämmung und die Dämmung der Dachböden ist das Dämmverfahren auf den Dächern der Bundeshauptstadt ganz besonders gefragt. Ohne die passende Dachdämmung entweicht in den älteren Häusern Berlins an den Dachflächen viel Wärme.

Dachbodendämmung in Berlin mit unterschiedlichen
Varianten für die Begehbarkeit

Offen aufgeblasenes Dämmmaterial auf einem Dachboden mit Laufstege für Handwerker

Es gibt drei unterschiedliche Ausführungen, die für die Dachbodendämmung in Berliner Gebäuden in Frage kommen. Bei einer nicht-begehbaren Variante der Dachbodendämmung blasen Spezialisten den Dämmstoff kostengünstig und schnell offen auf. Falls Dein Dachbodenraum vollständig begehbar sein soll, ist eine Dämmvariante mit druckfesten OSB-Platten die passende Lösung. Es gibt aber auch Kompromisslösungen für eine teil-begehbare Dämmung, durch die Fachleute die beiden Varianten mit ihren jeweiligen Vorteilen kombinieren.


Zwischensparrendämmung als richtige Wahl für
Berliner Spitzdächer

Für Berliner Spitzdächer ist die Zwischensparren­dämmung mit Einblasdämmung die richtige Wahl. Das Verfahren kommt häufig für Dachgeschoss­ausbauten zum Einsatz und trägt somit dazu bei, neuen Wohnraum zu schaffen. Typischer­weise wer­den beim Einblas­verfahren im Dach die Spar­ren aufgedoppelt. Fachleute blasen dann das Dämm­material in den Hohlraum zwischen Dach­ziegeln und Innen­ausbau. Hierfür ist jedoch eine Hinterlüftungs­ebene zwischen Dämmung und Ziegeln notwendig. Diese kann entweder durch eine diffusions­offene Unter­spann­bahn gewähr­leistet werden oder es wird mit einer nach­träglichen Konstruktion aus Holz­weich­faser­platten gearbeitet. Ein direktes Einblasen gegen die Ziegel oder eine diffusions­geschlossene Unterspann­bahn ist nicht möglich.

Experte füllt Dämmmaterial mittels Einblasdämmung zwischen den Sparren eines Daches ein


Flachdachdämmung mit Einblasdämmung in Berlin

Experte dämmt mittels Einblasdämmung ein Kaltdach

Für Berliner Flachdächer bietet das Einblas­verfahren eine exzellente Lösung. Viele Flachdachkonstruktio­nen in den Berliner Stadt­teilen sind als Kalt­dächer mit keiner oder einer sehr gering­fügigen Dämmung konzipiert. In der deutschen Hauptstadt verfügen zahl­reiche Flach­dächer über einen Hohlraum von mehr als 25 cm, der für eine Einblas­dämmung in diesem konkreten Anwendungs­gebiet notwendig ist. Der Zugang zum Dachraum erfolgt im Rahmen des Einblas­verfahrens häufig über Innenluken, mit denen viele Berliner Flachdach­konstruktionen ausgestattet sind. Ansonsten öffnet ein Dach­decker das Dach von außen und ver­schließt es nach der erfolgten Däm­mung wieder. Die günstige Einblas­dämmung ist für Flach­dächer in Berlin sehr kosten­effizient.


Fassadendämmung mit Einblasdämmung in Berlin

Fassadendämmung durch zwei Experten wird fachlich korrekt und mit Spaß an der Arbeit ausgeführt
Die Mitarbeiter unseres Partnerbetriebs garantieren fachlich korrekte Dämmarbeiten und haben bei der Arbeit sichtlich Spaß

Viele Berliner Fassaden verfügen über ein zweischaliges Mauerwerk, für das die Einblasdämmung das richtige Verfahren ist. Ein sehr hoher Anteil der Häuser mit diesen Voraussetzungen befindet sich in den östlichen Stadtteilen. Dort sind zahlreiche Gebäude mit zweischaligen Mauerwerken entstanden, weil nach dem Krieg die Baumaterialien für Alternativen fehlten. Darum sind Köpenick, Treptow und Hellersdorf sowie Marzahn beliebte Einsatzgebiete für die Einblasdämmung. Dasselbe gilt für Berlin-Hohenschönhausen, Weißensee und Pankow. Aber auch in den westlichen Ortsteilen finden sich immer wieder Häuser, bei denen die Anwendung des Dämmverfahrens möglich ist.

Im Zusammenhang mit Fassadendämmungen wird die Einblasdämmung auch Kerndämmung oder Hohlschichtdämmung genannt. Während der Durchführung bohren Fachleute hierfür Löcher in die Außenmauer. Daraufhin füllen die Spezialisten für die Kerndämmung den Dämmstoff in die Zwischenräume im Bereich des Hohlschichtmauerwerks. Wenn ein zweischaliges Mauerwerk vorliegt ist das Dämmverfahren für Klinkerfassaden genauso wie für verputzte Fassaden geeignet.

Typischerweise dauert die Durchführung der Kerndämmung in Berlin lediglich einen Tag. Daraufhin ist die Wärmedämmung sofort wahrnehmbar. Direkt nach der Umsetzung kannst Du im Berliner Winter also die Heizung runterdrehen.

Du kannst die Einblasdämmung auch mit einer zusätzlichen Außendämmung ergänzenden kombinieren. Somit besteht die Chance, den Energieverbrauch besonders deutlich zu reduzieren. Das Einblasverfahren ist für die Fassadendämmung zugleich kostengünstig, effizient sowie vielseitig einsetzbar.

Damit eine effektive Einblasdämmung der Fassaden gelingt, sollte eine Hohlschicht von mindestens vier Zentimetern vorliegen. Zunächst musst Du jedoch überprüfen, ob Deine Hausfassade überhaupt über ein zweischaliges Mauerwerk verfügt und für das Einblasverfahren geeignet ist. Hierfür kannst Du die Außenwände an den Fenstern messen. Falls Dein Gebäude mit einem zweischaligen Mauerwerk ausgestattet ist, sollte die Mauerdicke in den Bereichen zwischen 30 und 36 Zentimetern oder 43 und 48 Zentimetern liegen.

Kellerdämmung mit Einblasdämmung in Berlin

Mit dem Spray-on Verfahren dämmt ein Experte eine Kellerdecke in Berlin
Das Spray-on-Verfahren auf der Kellerdecke führt zu einem warmen Fußboden im Erdgeschoss

Für eine Kellerdämmung ist die Einblasdämmung in Berlin ebenfalls sehr oft das bevorzugte Verfahren und generell überall vorstellbar. Auch in diesem Anwendungsgebiet ist das Einblasverfahren vor allem für Altbauten in der Hauptstadt empfehlenswert. In den älteren Häusern Berlins sind die Bereiche zwischen dem Keller und dem Erdgeschoss meistens kaum oder gar nicht gedämmt. Damit droht ein enormer Wärmeverlust, der wiederum im Erdgeschoss ein unangenehmes Kältegefühl erzeugt. Kalte Füße sind die Folge.

Für Einblasdämmungen im Kellerbereich gibt es mit der Fußbodendämmung und der Kellerdeckendämmung zwei wichtige Anwendungsvarianten. Mit der ersten Variante erfolgt die Dämmung im Bereich zwischen dem Boden des Erdgeschosses und der Decke des Kellers. Diese Fußbodendämmung eignet sich für alte Berliner Holzdeckenbauten mit Hohlräumen, die sich lücken- und fugenlos ausfüllen lassen. Kellerdeckendämmungen sind mit dem sogenannten Spray-on-Verfahren für alle Kellerarten geeignet. Auch Kriechkeller mit einer sehr geringen Höhe können so problemlos gedämmt werden. Bei dieser Variante wird der Dämmstoff direkt auf die Kellerdeckenunterseite gesprüht. Ein aufwändiges Verdübeln oder Verkleben von Dämmplatten ist nicht nötig. Daher ist die Kellerdeckendämmung mit Einblasdämmung so kostengünstig.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Was ist der beste Einblasdämmstoff?

Dämmmaterial in Flockenform exemplarisch für den ganzen Einblasdämmstoff, der zur Dämmung verwendet wird
Dämmmaterial wird in Flockenform für die Einblasdämmung verwendet

Es gibt keinen einzelnen Dämmstoff, der für jede Variante der Einblasdämmung in Berlin das perfekte Topprodukt ist. Bevor Du ein Dämmmaterial auswählst, musst Du die individuellen Voraussetzungen in Deinem Haus und Bauteile als konkreten Anwendungsbereich berücksichtigen. Ob das Einblasdämmverfahren zum Beispiel an offen aufgeblasenen Geschossdecken oder Hohlräumen eines Mauerwerks zum Einsatz kommt, beeinflusst die Wahl des Dämmstoffs erheblich.

Auf dem Dachboden und dem Dach der Berliner Häuser kommen Mineraldämmstoffe wie Stein- und Glaswolle oder Zellulose als gefragte Einblasdämmstoffe in die engere Auswahl. An der Fassade sind Glas- und Steinwolle ebenfalls eine Option. Eine Alternative für den Fassadenbereich gibt es mit expandiertem Polystyrol, das unter der Abkürzung EPS bekannt ist. Im Keller ist für die Fußbodendämmung die Steinwolle empfehlenswert, während sich zur Kellerdeckendämmung stattdessen ein PUR-Spritzschaum eignet.

Zellulose wird als ökologischer Dämmstoff durch recyceltes Altpapier hergestellt und kann mit einer hohen Rohdichte auch Lärm relativ effektiv abschirmen. Dieser Einblasdämmstoff eignet sich jedoch nicht für Bereiche, die nass werden, wie zum Beispiel die Fassade. Stein- und Glaswoll-Flocken ergänzen eine sehr gute Dämmwirkung mit einem positiven Effekt für den Brandschutz. Beide Materialien sind als A1 klassifiziert und somit nicht brennbar. Steinwolle ist druckfester als Glaswolle und dafür im Vergleich weniger flexibel. PUR-Spritzschaum ist ein wasserabweisendes Hartschaummaterial, das über eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit verfügt.

Expandiertes Polystyrol überzeugt wiederum einerseits mit vorteilhaften Dämmwerten und zeigt andererseits mit einer energieintensiven Vorfertigung bestimmte Nachteile. Ein hoher Energieverbrauch während der Herstellung eines Einblasdämmstoffs ist im Hinblick auf die Klimabilanz häufig jedoch das geringere Übel. Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen erzielen in der Praxis oft schlechtere Dämmwirkungen. Die Vermeidung von Kohlenstoffdioxid beim Herstellungsprozess ist dann im Vergleich zur verstärkten CO2-Freisetzung wegen eines erhöhten Heizbedarfs über lange Zeiträume eher vernachlässigbar. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit empfehlen wir daher, die Einsparung von Heizenergie in Berliner Wohnungen über Jahrzehnte in den Fokus zu rücken, ohne Statistiken über die Herstellung der Einblasdämmstoffe überzubewerten.

Je besser das Material prinzipiell dämmt, desto dünner darf der Einblasdämmstoff in der Regel sein. Enge Hohlräume in den Häusern Berlins schränken die Optionen daher teilweise ein. Das gilt insbesondere für die zweischaligen Mauerwerke in den östlichen Stadtteilen der Bundeshauptstadt. Sobald der Platz für die Einblasdämmstoffe relativ gering ist, sind Materialien mit exzellenten Dämmwerten und einer hohen Fließfähigkeit die erste Wahl. So kann sichergestellt werden, dass der Einblasdämmstoff sich gut im Hohlraum verteilt. Zusätzlich benötigen fließfähige Dämmstoffe weniger Löcher in der Außenfassade.

Gesetzliche Vorgaben und Anforderungen für Förderungen musst Du ebenfalls im Blick behalten, bevor Du Einblasdämmstoffe auswählst. Wir beraten Dich gerne bei der Auswahl des richtigen Dämmstoffs für Dein Dämmprojekt in Berlin.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Was sind Vor- und Nachteile der Einblasdämmung?

Glückliches Paar sitzt mit ihrem Kind auf der Couch in ihrem weißen gedämmten Haus in Berlin
Fachlich korrekte Dämmung führt zu gesteigertem Wohnkomfort für Groß und Klein

Im Vergleich mit Alternativen ermöglicht das Einblasverfahren Dir eine außergewöhnlich kostengünstige Dämmung. Die Einblasdämmung gibt Dir darüber hinaus die Chance, Heizkosten effektiv zu reduzieren. Weil sich damit auch sehr kleine Spalten im Haus isolieren lassen, ist eine wärmebrückenfreie Dämmung mit einer effektiven Dämmwirkung erreichbar. Nach der professionellen Umsetzung mit dem Einblasdämmverfahren kann die Kerndämmung an Fassaden mit zweischaligen Mauerwerken den Wärmeverlust im Bauteil um rund zwei Drittel senken. Berechne jetzt das Einsparpotenzial für Dein Haus schnell und kostenlos mit unserem Rechner!


Gleichzeitig verbessert sich mit einer hochwertigen Hausdämmung das Wohnklima und somit der Komfort in den eigenen vier Wänden. Denn gleichmäßigere Temperaturen verbessern nach der Durchführung des Einblasverfahrens das Raumklima nachhaltig. Damit gehören kühle Wände, Zugluft und kalte Füße der Vergangenheit an. Im Sommer bleibt die Wohnung darüber hinaus spürbar kühler. Die schnelle Umsetzbarkeit ist ein weiterer Vorzug des Dämmverfahrens, durch den Du viel Zeit sparen kannst.

Zudem verkleinert eine Kerndämmung die Wohnfläche nicht. Somit bleibt in der Bundeshauptstadt begrenzter Wohnraum erhalten. Darüber hinaus entsteht weniger Dreck, weil das Dämmmaterial nicht zugeschnitten werden muss und keine großflächigen Putzarbeiten notwendig sind. Die Reduzierung des Energieverbrauchs in den kalten Phasen des Jahres ist auch wegen des positiven Effekts auf den Umweltschutz ein erwähnenswerter Vorteil.

Weil das Einblasdämmverfahren ohne ästhetische Veränderungen gelingen kann, bleibt damit der Charme der Hauptstadt-Architektur erhalten. Außerdem ist in Berlin das kontinentale Klima mit ziemlich kalten Wintertagen grundsätzlich ein gutes Argument für eine Einblasdämmung. Durch diese Faktoren ist eine effektive Wärmedämmung in der Hauptstadt ganz besonders wichtig für einen niedrigen Energieverbrauch sowie einen erhöhten Wohnkomfort. Mit einer hochwertigen Dämmung kannst Du zusätzlich den Wert Deines Hauses steigern und Dein Eigentum für potenzielle Mieter oder Käufer attraktiver machen.

Ein Nachteil des Einblasverfahrens besteht darin, dass die Methode für die Fassade nur bei einem zweischaligen Mauerwerk durchführbar ist. 

Bei Zwischensparrendämmungen müssen Balken häufig aufgedoppelt werden, wodurch Raum verloren geht. Dasselbe gilt für Kellerdeckendämmungen, auch hier verlierst Du durch die Dämmung ein paar Zentimeter.

Zusammenfassend überwiegen somit klar die Vorteile der Einblasdämmungen. Dafür ist es allerdings entscheidend, dass Du Dich echten Fachleuten anvertraust. Wir helfen Dir mit unserer Erfahrung gerne dabei, diese Ziele mit geeigneten Einblasdämmstoffen und einer korrekten Ausführung zu erreichen.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Erfahrungsbericht zur Einblasdämmung in Berlin

Glücklicher Kunde vor seinem gedämmten zweischaligen Mauerwerk in Berlin
Unser Kunde Herr Freier vor seinem gedämmten zweischaligen Mauerwerk in Berlin

Für die Einblasdämmung entscheiden sich viele Berliner aus gutem Grund. Einer von Ihnen ist Herr Freier, der das zweischalige Mauerwerk seines Hauses aus den 1930iger Jahren mit einer Kerndämmung energieeffizient gedämmt hat. Die Entscheidung für eine Einblasdämmung fiel dem gelernten Elektriker nicht schwer, als er sich über die steigenden Gaspreise, klimatischen Veränderungen und den positiven Erfahrungen seines Nachbarn informierte. Die Durchführung der Dämmung verlief laut Herrn Freier schnell und effizient, mit einer umfassenden Beratung durch WirDämmenDeinHaus.com. Die Durchführung der Dämmung dauerte nur einen Tag. Wenn Du mehr über die Erfahrungen von Herrn Freier wissen willst, dann findest du hier einen ausführlichen Erfahrungsbericht zur Einblasdämmung in Berlin Rahnsdorf.

Gibt es steuerliche Entlastungen und Förderungen für die Dämmung?

Schreibtisch auf dem ein Taschenrechner, Geld, Bauplan, Stift und Modellhaus eines Altbaus liegt
Bei fachlich korrekter Dämmung gibt es finanzielle Unterstützung

Falls Du eine Einblasdämmung in Berlin durchführen lässt, sind dafür zumindest bis Dezember 2029 steuerliche Entlastungen und Förderungen vorgesehen. Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude hast Du die Chance auf einen Investitionszuschuss von bis zu 20 Prozent. Die Förderhöhe hängt davon ab, ob Du mit den Wärmedämmeigenschaften der kompletten Baukonstruktion die Mindestanforderungen an Wärmedurchgangskoeffizienten einhältst. Für Kerndämmungen ist entscheidend, welcher Dämmstoff verwendet wird.

Für unsere Kunden in Berlin gelingt es in fast allen Fällen die Anforderungen für eine 20% Förderung zu erreichen.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Was kostet eine Einblasdämmung in Berlin?

Energieausweis unter einem Modellhaus, Rechner und Thermostat für eine Heizung
Mit einer Dämmung kann man die Energiebilanz seines Gebäudes kosteneffizient verbessern

In der Regel ist die Einblasdämmung das mit Abstand kostengünstigste Dämmverfahren. 

Wir haben dir aktuelle Preise als Richtwert in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Wir halten die Tabelle auf einem aktuellen Stand. Hierbei handelt es sich allerdings lediglich um Orientierungswerte. Individuelle Baustellen-Gegebenheiten, die Dämmstoffauswahl und andere Besonderheiten beeinflussen den Preis.

AnwendungsfeldVerfahrenKosten pro Quadratmeter
SpitzdachZwischensparrendämmungab 50 € pro m²
FlachdachEinblasen ins Kaltdachab 30 € pro m²
Oberste Geschossdecke / DachbodenBegehbarab 60 € pro m²
Oberste Geschossdecke / DachbodenNicht-begehbarab 25 € pro m²
FassadeKerndämmungab 25 € pro m²
KellerdeckeVorhandener Hohlraum oder Spritzverfahrenab 30 € pro m²
SchachtdämmungVerfüllen ohne Ebenenca. 500 € pro m³


WirDämmenDeinHaus.com bietet in Berlin kostenlose Besichtigungen an und erstellt auf Wunsch unverbindliche Angebote. Sprich uns hierzu gerne an.

Warum helfen Einblasdämmungen bei der Vorbeugung gegen Schimmel?

Schimmel in der Ecke eines weißen Apartments neben einem Fenster
Schimmel kann zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen

Wenn Du eine Einblasdämmung in Berlin korrekt durchführen lässt, leistest Du vor allem in älteren Einfamilienhäusern einen wichtigen Beitrag zur effektiven Vorbeugung gegen Schimmel. Durch das Dämmverfahren bleibt an den Innenwänden in Berliner Winternächten eine höhere Temperatur erhalten, wodurch sich das Schimmelrisiko entscheidend reduziert. Denn an kalten Wänden kann sich schnell Feuchtigkeit bilden, sobald die Temperaturen zu stark sinken.

Das gilt vor allem, solange in den Innenräumen eine überdurchschnittliche Luftfeuchtigkeit herrscht. Wer in der Wohnung nicht regelmäßig lüftet, schafft in einem Haus mit unzureichender Dämmung somit schnell die Voraussetzungen für Schimmelbildung. Der Schimmel findet an den Wänden eines Altbaus mit fehlender Dämmung durch kondensierende Feuchtigkeit an der Innenwand perfekte Gegebenheiten, um zu wachsen.

Die Auswirkungen einer effektiven Einblasdämmung in Berlin vermeiden mit höheren Temperaturen an den Innenwänden die Kondensation der Feuchtigkeit und stoppen damit die Entstehung des Nährbodens für den Schimmel. Weil Schimmelbildung ein sehr ernsthaftes Problem für Dich als Bewohner und Dein Haus darstellt, ist die Vorbeugung dagegen ein außergewöhnlich wichtiger Grund für eine fachgerechte Hausdämmung.

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com

Fazit: Gesparte Heizkosten und erhöhter Wohnkomfort durch Einblasverfahren

Ein lachendes Paar ist mit ihrem Kind über ihr gedämmtes Haus glücklich
Berliner Familien freuen sich über den verbesserten Wohnkomfort durch die Einblasdämmung in ihren eigenen vier Wänden

Die Einblasdämmung ist ein bewährtes Verfahren, mit dem Du im Berliner Winter Heizkosten sparen und den Wohnkomfort verbessern kannst. Vor allem für die zweischaligen Mauerwerke in den östlichen Teilen von Deutschlands Hauptstadt ist das Dämmverfahren sehr oft empfehlenswert. Die Einblasdämmung findet in Berlin aber auch im Bereich Dachbodendämmung, Dachdämmung und bei der Kellerdämmung Anwendung.

Die Ausführung durch zertifizierte Experten ist für eine erfolgreiche Umsetzung jedoch entscheidend. Durch eine kompetente Fachfirma mit professioneller Ausrüstung hast Du die Chance, alle Vorteile des Einblasverfahrens auszuschöpfen.

WirDämmenDeinHaus.com unterstützt Dich gerne bei deiner Einblasdämmung in Berlin. Schick uns dafür einfach eine Anfrage. Auch bei offenen Fragen kannst Du uns jederzeit gerne kontaktieren!

Anfrageformular zu einem kostenlosen Angebot in nur 3 Minuten von WirDämmenDeinHaus.com